wurde im Jahre 1986 als Kunstgalerie für Moderne Kunst mit dem Hauptziel die Förderung polnischer zeitgenössischer Kunst von der Künstlerin und

Grafikdesignerin Dorota Kabiesz im Galerieviertel der Düsseldorfer Altstadt eröffnet.

Während der achtjährigen Galerietätigkeit (bis 1994) wurden in den eigenen Räumen neben der ständigen Exposition auch 16 individuelle Ausstellungen von bekannten polnischen zeitgenössischen Künstlern wie auch einige Gruppenausstellungen die danach in ganz Deutschland gezeigt wurden, organisiert.

Im Jahre 1994 wurden die Galerieräumlichkeiten aus konjunkturellen Gründen aufgegeben.

Galerie Dorota Kabiesz existiert seit dieser Zeit nur als Name und Firma, die Aktivitäten wurden dadurch dennoch nicht unterbrochen. Promotions- und Ausstellungsaktivitäten finden seit dem in fremden (zur Verfügung gestellten bzw. gemieteten) Räumlichkeiten bundesweit und auch in der Schweiz statt.

Seit 1994 bis 2015 wurden über 60 Individuelle und Gruppenausstellungen polnischer, zeitgenössischer Kunst organisiert. Überwiegende Mehrheit der Ausstellungen wurde und wird durchschnittlich in 5 Städten bundesweit präsentiert. Es wurden ca. 20 Kunstauktionen polnischer zeitgenössischer Kunst durchgeführt, davon ein erheblicher Teil für wohltätige Zwecke.

In dieser Zeit wurden auch 10 Präsentationen zeitgenössischer Deutscher Kunst organisiert, die danach in mehreren Städten Polens gezeigt wurden.

In 2016 – 2017 werden 3 Ausstellungen polnischer Kunst jede in 5 Deutschen Städten präsentiert.

Informationen über aktuelle Ausstellungen, ihre Termine und Präsentationsorte 

finden Sie in dem Menu- Punkt – Ausstellungen –

Detaillierte Archiv- Informationen über die Tätigkeiten der Firma Galerie Dorota Kabiesz in der Zeit vom 1987 bis 2015 finden Sie hier:

 

Galerie Dorota Kabiesz – od 1987 do 2017